Überlang und schmal wie ein Handtuch überspannt das Land mit über 4300 km Pazifikküste 38 Breitengrade - im Herzen mediterran , am südlichen Ende eiskalt und am Kopf glühend heiß.

In den Tälern rund um die moderne Hauptstadt Santiago wächst der hervorragende chilenische Wein, im Norden öffnen einige der besten Sternwarten der Welt ihre Tore für Besucher und die Atacama-Wüste fasziniert mit wilden und farbenprächtigen Landschaften entlang der Andenkette. In der trockensten Wüste der Welt, dem bizarren Mondtal und um die farbenprächtigen Lagunen und sprudelnden Geysire fühlt man sich wie in einer anderen Welt.

Ein Sprung in den Süden: In der Seenregion, der "chilenischen Schweiz und auf der Insel Chiloé, erwartet den Besucher eine Bilderbuchlandschaft und malerische bunte Dörfer, bevor 1000 km weiter südlich Patagonien mit seinen Gletschern und Fjorden in seinen Bann zieht. Hier "am Ende der Welt" tummeln sich Magellan-Pinguine und Vicunas grasen vor dem windumtosten Felsenpanorama im Torres del Paine Nationalpark.

 

Reisetipps

Kultur:

Osterinsel, Isla Negra (Wohnhaus von Pablo Neruda an der Pazifikküste), historischer Stadtkern von Valparaiso (UNESCO-Weltkulturerbe), Holzkirchen der Insel Chiloé

Natur:

Atacama-Wüste, Sternwarten bei La Serena, Nationalpark Torres del Paine, Insel Chiloé

Sport:

Wandern, Trekking, Klettern, Reiten, Kitesurfen, Rafting, Ski

Feste:

"Tapati"-Fest auf der Osterinsel, Fiesta de la Vendimia (Fest zur Weinlese) in Santa Cruz, "Fiestas Patrias" (Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag) im gesamten Land.

Lektüre:

"Chile - Land am Ende der Welt" von Hubert Stadler und Susanne Asal; "In Patagonien" von Bruce Chatwin, "Das Geisterhaus" von Isabel Allende

Kulinarisch:

Die chilenischen Weine genießen Weltruhm, Chile zeichnet sich ebenfalls durch die Vielfalt und hohe Qualität seiner Meeresfrüchte aus.

Tipp:

Besuchen Sie eines der herausragenden Weingüter im Colchagua-Tal (z.B. Emiliana und Viu Manent) und verkosten Sie die exzellenten Weine, oder erleben Sie die Vielfalt der chilenischen Küche bei einem Kochkurs im Mercado Central (Markthalle) in Santiago, in Valparaiso empfiehlt sich das Restaurant "Espiritu Santo" mit fangfrischem Fisch und Meeresfrüchten.

Daten und Fakten

Land und Leute:

Auf 757 Tsd qkm leben 18 Mio. Menschen (ca. 75 % Mestizen, 10 % Indigene); Hauptstadt ist Santiago mit 6,5 Mio. Einwohnern, höchster Berg des Landes und höchster Vulkan der Erde ist der Ojos del Salado (6893 m). Die Osterinsel liegt 3800 km vor der Pazifikküste.

Währung:

Chilenischer Peso (CLP)

Sprache:

Spanisch

Einreise:

Mindestens 6 Monate gültiger Reisepass für Aufenthalte bis zu 90 Tagen.

Klima und Reisezeit:

Von Wüsten im Norden über mediterran bis zu polaren Zonen im Süden. Beste Reisezeit: Norden, Mitte, Osterinsel ganzjährig, Süden Okt. bis März.